Aktualität

Radeln im PAMINA Raum 2008-06-05 09:06:58

In der neuen PAMINA-Radkarte sind die reizvollsten der grenzüberschreitend angelegten oder kombinierbaren Radwege im PAMINA-Raum mit Routensymbolen dargestellt. Auf der Kartenrückseite gibt es in deutscher und französischer Sprache Erläuterungen und Informationen zu den einzelnen Routen. Hier erfahren die Radler zum Beispiel, wie lang die Strecken sind und deren Schwierigkeitsgrade, welche Sehenswürdigkeiten sie passieren oder wo sie weitere Auskünfte bekommen können. Ergänzend zur Druckversion soll es in Kürze ein neues Internetangebot geben. Darin finden Interessierte weitere Touren- Informationen und Serviceleistungen.

Die Karte ist kostenlos beim Informationsbüro VIS-A-VIS am Altes Zollhaus, D-76768 Neulauterburg erhältlich. Gegen Einsendung von Briefmarken imWert von 1,45 EURO wird die Karte gerne auch auf dem Postweg zugestellt.




Signalétiques et légendes

Radweg Deutsche Weinstrasse

Radweg Deutsche WeinstrasseWeinberge und malerische Dörfer in Hülle und Fülle, phantastische Aussichten in die Rheinebene und zum Pfälzerwald bietet der Radweg Deutsche Weinstraße auf rund 100 Kilometern von Bockenheim im Norden bis Schweigen-Rechtenbach an der französischen Grenze. Zahlreiche Burgruinen und Schlösser zeugen von einer bewegten Geschichte der Region. Immer lohnenswert ist eine Rast in einer der zahlreichen Weinstuben oder Restaurants entlang der Route. Auch die Winzer freuen sich auf Ihren Besuch.
Navigation Höhenprofil Nützliche Informationen
Zoom + Zoom -
Ausrichtung Nord
Ausrichtung West Init Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd
Aucune information pour le moment

Strecken

Nützliche Informationen

Karte PDF

Ausrichtung Nord-West Ausrichtung Nord Ausrichtung Nord-Ost
Ausrichtung West

Nützliche Informationen



Südliche Weinstrasse e.V.
+49 (0) 6341 / 940407
www.suedlicheweinstrasse.de
www.pfalz-radtouren.de

FERMER




Chargement en cours...
1. Pflzische Sesselbahn Rietburgbahn

1. Pfälzische Sesselbahn Rietburgbahn

53 Doppelsessel, 560 m Länge, 220 m Höhenunterschied, 8 Minuten Fahrzeit,
1100 Personen Stundenleistung.
Talstation: Schloss Villa Ludwigshöhe, 330 m ü. M.
Bergstation: Ruine Rietburg, 550 m ü. M., Aussichtsterrasse der Deutschen Weinstraße.


Burg Landeck

Burg Landeck

Wurde um 1200 erbaut, wohl zum Schutz des Klosters Bildenfeld. Der Zugang zur Burg befindet sich im Norden, er führt über den tiefen Halsgraben in die Burg. Diese Brücke war früher als Zugbrücke hochziehbar, sie wurde stilgerecht erneuert. Der mächtige Bergfried im Burghof beherrscht die interessante Burganlage. Daran schließt sich ein Gebäude neueren Datums an, die Burggaststätte.

Schloss Villa Ludwigshhe

Schloss Villa Ludwigshöhe

Ehemalige Sommerresidenz des bayrischen Königs Ludwig I., von Friedrich von Gärtner und Leo von Klenze entworfen und zwischen 1846 und 1851 im Stil des romantischen Klassizismus errichtet. Die Villa ist ein Vierflügelbau mit einem rechteckigen Innenhof. Das Schloss umfasst 62 Räume, einige sind mit pompejanischen Wand- und Deckengemälden ausgestattet. Im Obergeschoss befindet sich eine ständige Ausstellung mit Werken des berühmten Impressionisten Max Slevogt.

Die Madenburg

Die Madenburg

Ist mit eine der größten Burganlagen in der Pfalz. Sie liegt oberhalb des Weinbauortes Eschbach auf dem Rothenberg. Obwohl sie im Bauernkrieg und letztendlich im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört wurde, vermittelt auch ihr heutiger Zustand einen Eindruck der früheren Pracht. Sie wurde als Reichsburg im 11. Jh. gegründet. Durch den Bischof Eberhard von Dienheim erhielt die Burganlage Verschönerung durch glanzvolle Einbauten von Renaissancegebäuden. Im Hof der Vorburg befindet sich eine Burgschänke.

Sdpfalz- Therme in Bad Bergzabern

Südpfalz- Therme in Bad Bergzabern

Wasser, Wärme, Wohlbefinden: heilendes Nass aus 450m Tiefe – anregend und entspannend!
Wassertemperatur 29°/32°C
Öffnungszeiten: ganzjährig (außer 14 Tage im Januar Reinigung und Reparatur)


Brstenbindermuseum

Bürstenbindermuseum

Das Bürstenbindermuseum befindet sich in den Räumen des denkmalgeschützten Fabrikgebäudes der 1907 gegründeten Genossenschaftlichen Bürstenfabrik Ramberg, das zu einem Ortsmittelpunkt mit Bürstenbindermuseum ausgebaut wurde. In den Museumsräumen werden die Dorfgeschichte, die Waldnutzung und vor allem das Bürstenbinderhandwerk dokumentiert.

Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd-West Ausrichtung Süd Ausrichtung Süd-Ost
Fond de carte/Kartengrundlage : MapSolutions GmbH, Karlsruhe