Aktualität

Radeln im PAMINA Raum 2008-06-05 09:06:58

In der neuen PAMINA-Radkarte sind die reizvollsten der grenzüberschreitend angelegten oder kombinierbaren Radwege im PAMINA-Raum mit Routensymbolen dargestellt. Auf der Kartenrückseite gibt es in deutscher und französischer Sprache Erläuterungen und Informationen zu den einzelnen Routen. Hier erfahren die Radler zum Beispiel, wie lang die Strecken sind und deren Schwierigkeitsgrade, welche Sehenswürdigkeiten sie passieren oder wo sie weitere Auskünfte bekommen können. Ergänzend zur Druckversion soll es in Kürze ein neues Internetangebot geben. Darin finden Interessierte weitere Touren- Informationen und Serviceleistungen.

Die Karte ist kostenlos beim Informationsbüro VIS-A-VIS am Altes Zollhaus, D-76768 Neulauterburg erhältlich. Gegen Einsendung von Briefmarken imWert von 1,45 EURO wird die Karte gerne auch auf dem Postweg zugestellt.




Signalétiques et légendes

Queichtal-Radweg

Queichtal-RadwegDer überwiegend flache Radweg folgt dem Verlauf der Queich von der Quelle bei Hauenstein bis zur Mündung an den Rhein bei Germersheim. Entlang der Strecke können Sie viele Museen entdecken, z.B. das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein, das Museum unterm Trifels in Annweiler, das Landauer Stadtarchiv oder das Festungsmuseum in Germersheim. Hier besteht auch die Möglichkeit für eine Schifffahrt auf dem Rhein. Radlertag Queichtal immer am 1. Sonntag im Juli.
Navigation Höhenprofil Nützliche Informationen
Zoom + Zoom -
Ausrichtung Nord
Ausrichtung West Init Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd
Aucune information pour le moment

Strecken

Nützliche Informationen

Karte PDF

Ausrichtung Nord-West Ausrichtung Nord Ausrichtung Nord-Ost
Ausrichtung West

Nützliche Informationen



Südliche Weinstrasse e.V.
+49 (0) 6341 / 940407
www.suedlicheweinstrasse.de
Südpfalz Tourismus e.V.
+49 (0) 7274 / 53232
www.suedpfalz-tourismus.de
Tourist-Information Südwestpfalz
+49 (0) 6331 / 809126
www.suedwestpfalz-touristik.de

FERMER




Chargement en cours...
Die Falkenburg

Die Falkenburg

Wurde in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut. Im Bauernkrieg wurde die Burg von aufständigen Bauern geplündert, jedoch wurde sie erst 1689 während des Eroberungskrieges von den Franzosen niedergebrannt. Zu sehen sind Burgreste und Felskammern.

Der Trifels

Der Trifels

ist die vornehmste Königsfeste der Stauferzeit auf dem höchsten der drei kegelförmigen Burgberge oberhalb Annweilers, dem Sonnenberg. Die Burg liegt 494 m ü. NN., 310 m über Annweiler, auf einem dreifach gespalteten Felsen, welcher 145 m lang, 40 m breit und 50 m hoch ist. Daher leitet sich der Name Trifels = dreifacher Fels ab. Der Sonnenberg soll ursprünglich einen Ringwall getragen haben. Durch die Salier erhielt er eine Holz- und Steinburg. Erst die Staufer bauten ihn zur stattlichen Reichsburg aus. Er wurde Schatzkammer des Reiches, Aufbewahrungsort der Reichskleinodien. Heute sind Nachbildungen der Reichskleinodien zu sehen. Eine weitere wichtige Funktion hatte er als Staatsgefängnis, z. B. 1193-1194 für den englischen König Richard Löwenherz.

Deutsches Straenmuseum

Deutsches Straßenmuseum

Präsentation der Straßen und des Verkehrs mit exemplarischen Exponaten „Geschichte des Straßenbaus“ Geschichte des Straßenbaus im Wandel von Zeit und Technik sowie eine Bedeutung für die Zivilisationsentwicklung.

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein

Das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein ist die größte museale Einrichtung dieser Art weltweit, bei einer Ausstellungsfläche von 2000 m2 auf 3 Etagen. Führungen mit realistischem Arbeitslauf. Das Museum verfügt über die größte Prominentenschuhsammlung der Welt.

Stadt- und Festungsmuseum

Stadt- und Festungsmuseum

Sehenswerte Sammlung zur Geschichte der Stadt und Festung Germersheim; sowie Darstellung des regionalen Handwerks. Besonders sehenswert ist das Modell der ehemaligen Festung (1834-1920).

Reptilium in Landau

Reptilium in Landau

In Deutschlands größtem Reptilienzoo erwarten die kleinen und großen Besucher rund 500 der aufregendsten Tiere. Rund 2800 qm groß ist der Indoor-Wüstenzoo. In der Jungtier-Aufzuchtstation kann man in die Reptilien-Kinderstube schauen und beim Füttern dabei sein. Nach der Runde durch Terrarium, Nachthaus und Wüstenhalle geht’s zum großen Spielplatz und der Fütterungsstation für Zweibeiner


www.reptilium.de
Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd-West Ausrichtung Süd Ausrichtung Süd-Ost
Fond de carte/Kartengrundlage : MapSolutions GmbH, Karlsruhe