Aktualität

Radeln im PAMINA Raum 2008-06-05 09:06:58

In der neuen PAMINA-Radkarte sind die reizvollsten der grenzüberschreitend angelegten oder kombinierbaren Radwege im PAMINA-Raum mit Routensymbolen dargestellt. Auf der Kartenrückseite gibt es in deutscher und französischer Sprache Erläuterungen und Informationen zu den einzelnen Routen. Hier erfahren die Radler zum Beispiel, wie lang die Strecken sind und deren Schwierigkeitsgrade, welche Sehenswürdigkeiten sie passieren oder wo sie weitere Auskünfte bekommen können. Ergänzend zur Druckversion soll es in Kürze ein neues Internetangebot geben. Darin finden Interessierte weitere Touren- Informationen und Serviceleistungen.

Die Karte ist kostenlos beim Informationsbüro VIS-A-VIS am Altes Zollhaus, D-76768 Neulauterburg erhältlich. Gegen Einsendung von Briefmarken imWert von 1,45 EURO wird die Karte gerne auch auf dem Postweg zugestellt.




Signalétiques et légendes

Klingbach-Radweg

Klingbach-RadwegDer landschaftlich sehr abwechslungsreiche Radweg beginnt in Reichenbach am PAMINA-Radweg Lautertal mitten im Pfälzerwald, kreuzt den Radweg Deutsche Weinstraße in Klingenmünster und führt dann immer am Klingbach entlang bis zum Rhein. Unterwegs lohnen ein Ausflug in den Wild- und Wanderpark bei Silz oder eine Badepause im Moby Dick in Rülzheim. Der Radweg hat stets ein leichtes Gefälle und ist für Familien mit Kindern geeignet.
Navigation Höhenprofil Nützliche Informationen
Zoom + Zoom -
Ausrichtung Nord
Ausrichtung West Init Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd
Aucune information pour le moment

Strecken

Nützliche Informationen

Karte PDF

Ausrichtung Nord-West Ausrichtung Nord Ausrichtung Nord-Ost
Ausrichtung West

Nützliche Informationen



Südliche Weinstrasse e.V.
+49 (0) 6341 / 940407
www.suedlicheweinstrasse.de
www.pfalz-radtouren.de
Tourist-Information Dahner Felsenland
+49 (0) 6391 / 9196-222
www.dahner-felsenland.net
Südpfalz Tourismus e.V.
+49 (0) 7274 / 53232
www.suedpfalz-tourismus.de

FERMER




Chargement en cours...
Burgruine Drachenfels

Burgruine Drachenfels

In der Nähe von Busenberg, auf zwei steilen und schmalen Sandsteinfelsen gelegene Felsenburg der Herren von Drachenfels (1209-1344). 1523 zerstört. Erhalten sind Felsenkammer (Oberburg), Torgebäude, Reste eines Flankierungsturms (Unterburg).

Die Burg Berwartstein

Die Burg Berwartstein

Wurde Ende des vorigen Jahrhunderts restauriert und ist die einzige bewohnte Burganlage der Pfalz. Eindrucksvolle Wasgauburg, 12. Jahrhundert, auf hohem Felsklotz mit 104 m tiefer Brunnenanlage. Vorburg 15. Jahrhundert. Erhalten: Geschützturm, in den Fels gehauene Mannschaftsräume, Felsgänge, Rüstkammer, Folterkammer, Rittersaal. Führungen. Bewirtschaftete Burgterrasse.

Die Burgengruppe Altdahn (Altdahn, Grafendahn, Tanstein)

Die Burgengruppe Altdahn (Altdahn, Grafendahn, Tanstein)

Bildet in ihrer Gesamtheit die größte Burganlage der Pfalz. Ursprung im 11. Jahrhundert. Auf freistehenden Steilfelsen erbaute typische Wasgauburg mit in Fels gehauenen Kammern, Treppen und Gängen. Reste von Schild- und Ringmauern und eines Wohnhauses. Museum mit interessanten Funden, Restauration.

Wild- und Wanderpark Sdliche Weinstrae

Wild- und Wanderpark Südliche Weinstraße

Inmitten des Naturparks Pfälzerwald mit seiner beeindruckenden Wald- und Felsenlandschaft liegt der Wild- und Wanderpark. Auf einem etwa 100 Hektar großen Gelände kann man Wildarten im natürlichen Umfeld, ohne Gitter und Gräben beobachten – Bilder von urwüchsigem Reiz. Ohne trennende Zäune sieht man die Rudel des Rot- und Damwildes durch ihr Revier ziehen. Außergewöhnlich interessant sind die Brunftkämpfe der Hirsche im September und Oktober, Röhren und Schreien, zusammenkrachende Geweihe, faszinierende Kampfszenen bilden die Kulisse für dieses eindrucksvolle Naturschauspiel. Nicht nur Hirsche sind im Wild- und Wanderpark heimisch, auch Wisent, Wildschweine, Füchse, Steinmarder, Frettchen, Mufflon, Uhu und Schnee-Eule lohnen eine Weile zu rasten; und seit 1995 kann man gar Wölfe in ihrem Gehege beobachten. Durch den Park führen ein großer und ein kurzer Rundwanderweg, letzterer führt eilige Besucher in rund 60 Minuten durch den Park. Informationstafeln im gesamten Parkbereich informieren über Vogel- und Naturschutz und über Pilze, eine Grillhütte im Eingangsbereich rundet das Angebot ab. Die angeschlossene Wildparkgaststätte hält ein reichhaltiges Speisenangebot bereit. Für unsere Kleinen besonders interessant sind die von April bis November stattfindenden Natur-Erlebnis-Tage. Kinder können sich hier ausleben. Entweder lockt der Abenteuerspielplatz oder ist der Streichelzoo mit Bergziegen, Miniponys, Hasen und Esel interessanter. Großer Parkplatz für Busse und Pkw vorhanden.


http://www.wildpark-silz.de/
Ausrichtung Ost
Ausrichtung Süd-West Ausrichtung Süd Ausrichtung Süd-Ost
Fond de carte/Kartengrundlage : MapSolutions GmbH, Karlsruhe